Zu den insgesamt sieben Themenschwerpunkten sind zahlreiche Panelvorschläge eingegangen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Methoden dem Thema „Erzählen“ widmen. Der Vorstand des Germanistenverbandes hat in einem Auswahlverfahren 100 Panels mit mehr als 500 BeiträgerInnen ausgewählt. Zudem werden auf dem Germanistentag 2016 erstmalig Studierende ihre Abschlussarbeiten zum Thema "Erzählen" einem breiten Fachpublikum in einem eigenen Panel vorstellen. Darüber hinaus wird das Panel "Digitale Germanistik in Forschung und Lehre" einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich der digitalen Germanistik geben. Außerdem wird sich eine Podiumsdiskussion mit der Frage beschäftigen: "Wie wollen wir arbeiten? Germanistik zwischen Prekariat und Exzellenz".

Nachfolgend geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die ausgewählten Panels und Vorträge. Das aktuelle Programm finden Sie unter dem Menüpunkt Tagungsprogramm als PdF-Dokument auf unserer Homepage!

Themenschwerpunkt 1: Vormodernes Erzählen

Themenschwerpunkt 2: Adressatenspezifisches Erzählen

Themenschwerpunkt 3: Kognitive Aspekte des Geschichten-Erzählens in linguistischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive

Themenschwerpunkt 4: Alltagspraktiken des Erzählens

Themenschwerpunkt 5: Erzählende Instanzen

Themenschwerpunkt 6: Erzählen in unterschiedlichen Medien

Themenschwerpunkt 7: Erzählen als Kulturtechnik

Panelübergreifende Vorträge