• Internationale Germanistenverzeichnisse im Internet

    Der Deutsche Akademische Austauschdienst kooperiert mit dem Deutschen Germanistenverband, um ein Online-Verzeichnis der deutschen Hochschulgermanistik im Internet zu etablieren. Diese Online-Datenbank hat mittlerweile die Germanistenverzeichnisse in Buchform ersetzt, die der DAAD in Kooperation mit dem Deutschen Germanistenverband seit etwa 30 Jahren für zahlreiche Länder in Printform herausgegeben hat.

    Das Germanistenverzeichnis im Internet ist zu einer bedeutenden Informationsquelle für die germanistische Forschungslandschaft mit weltweiter Wahrnehmung geworden. Die Datenbank erlaubt eine schnelle und bequeme Suche etwa nach Personen, Universitäten, Forschungsgebieten und Publikationen.

    Jeder Hochschullehrer kann seinen Eintrag jederzeit auf den neuesten Stand bringen – bitte tun auch Sie es!
    www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de

    Sie haben Ihr germanistisches Hochschulstudium abgeschlossen und sind hauptamtlich an einer Forschungseinrichtung tätig, an der Sie lehren und forschen? Bitte tragen auch Sie sich in das Mitgliederverzeichnis ein!
    www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de

    Link

    • Virtuelle Fachbibliothek Germanistik – Germanistik im Netz (GiN)

      Die Virtuelle Fachbibliothek Germanistik – Germanistik im Netz ist das DFG geförderte Fachportal für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, das an der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt am Main angesiedelt ist. Zielgruppe sind Germanistinnen und Germanisten weltweit, die sich über den fachwissenschaftlichen Diskurs und institutionelle Vernetzungen auf dem Laufenden halten wollen. Auf einen Blick versammelt, erschließt und archiviert Germanistik im Netz die Webangebote germanistischer Institutionen in und außerhalb der Hochschulen, gibt einen Überblick über laufende Forschungsvorhaben an Akademien, Graduiertenkollegs und Sonderforschungsbereichen und verzeichnet germanistischer Fachorganisationen und -verbände. Der geographische Schwerpunkt liegt im deutschsprachigen Raum.

      Link

    • Datenbanken

      Via Datenbank-Infosystem (DBIS) können Sie in ausgesuchten fachspezifischen Datenbanken recherchieren. Diese ständig erweiterte Auswahl erfolgt nach den redaktionellen Vorgaben von "Germanistik im Netz". Wenn Sie auf einen Datenbank-Titel klicken, erhalten Sie weitere bibliographische Angaben (u.a. Inhalte, Anbieter, URL). Die Symbole Freier Zugang, deutschlandweit frei zugänglich, Lizenzierter Zugang helfen Ihnen dabei, einen schnellen Überblick über kostenfreie / kostenpflichtige Angebote zu erhalten. Bitte beachten Sie: Nicht jede Hochschul- und Forschungsbibliothek nimmt an DBIS teil.

      Link

    • Bibliographien

      Die Universitätsbibliothek Frankfurt/M., Sondersammelgebietsbibliothek sowohl für Germanistik als auch für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, erstellt anhand ihrer kontinuierlich wachsenden Bestände seit rund vier bzw. drei Jahrzehnten zwei Bibliographien, die für beide Fächer maßgebend sind. Online recherchierbar sind die Daten ab Berichtsjahr 1985 (BDSL) bzw. ab 1971 (BLLDB). Der Zugang wird jeweils über lizenzierende Institutionen ermöglicht. Frei verfügbar sind dabei die Daten für den Berichtszeitraum 1985-1995 (BDSL Online) sowie 1971-1995 (BLLDB).

      Link

    • Europäische Germanistenverbände

      Hinweise auf Publikationen im Bereich der Europäischen Germanistik finden Sie auf den Web-Seiten der einzelnen Verbände.

      Link

  • Mailingliste der Europäischen Germanistenverbände

    Die Mailingliste dient der Zusammenarbeit der Germanistenverbände innerhalb der Europäischen Union. Als Präsidentin oder Präsident eines Germanistenverbandes innerhalb der Euorpäischen Union können Sie Mitglied werden und über die Mailinglist mit allen Vertretern der europäischen Germanistenverbände in Kontakt treten.

    Link

DruckenE-Mail