• Veranstaltungen im Internet

    Veranstaltungen im Internet

    • Germanistik im Netz bietet unter der Kategorie Internetquellen das Webverzeichnis„Wer – Was – Wo“ an, über das aktuelle germanistische Veranstaltungen recherchierbar sind. Die Virtuelle Fachbibliothek Germanistik – Germanistik im Netz ist das DFG geförderte Fachportal für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, das an der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt am Main angesiedelt ist. Zielgruppe sind Germanistinnen und Germanisten weltweit, die sich über den fachwissenschaftlichen Diskurs und institutionelle Vernetzungen auf dem Laufenden halten wollen. Auf einen Blick versammelt, erschließt und archiviert Germanistik im Netz die Webangebote germanistischer Institutionen in und außerhalb der Hochschulen, gibt einen Überblick über laufende Forschungsvorhaben an Akademien, Graduiertenkollegs und Sonderforschungsbereichen und verzeichnet germanistischer Fachorganisationen und -verbände. Der geographische Schwerpunkt liegt im deutschsprachigen Raum.
    • H-GERMANISTIK bietet Informationen zu aktuellen germanistischen Veranstaltungen in Form einer Mailingliste: H-GERMANISTIK bietet eine Reihe von Serviceleistungen an, darunter Rezensionen aktueller wissenschaftlicher Literatur, Calls for papers, Tagungsankündigungen und Tagungsberichte, Inhaltsverzeichnisse laufender Zeitschriften, Ankündigungen von Vorträgen, Vorstellungen von Forschungsvorhaben, Förderungsmöglichkeiten und Stipendien, Ausschreibungen von Stellen und Praktika. In Kooperation mit Institutionen und den einzelnen Teilnehmern trägt H-GERMANISTIK relevante Fachinformationen zusammen und sorgt für einen kontinuierlichen und zügigen Informationsfluss. Auswahl, Aufarbeitung und Präsentation der Informationen obliegen der Redaktion. Der Versand der Informationen erfolgt durch eine Mailingliste, die kostenlos abonniert werden kann. Neben der Mailingliste dient eine Webseite zur Präsentation des Projektes im Internet.

  • Veranstaltungen der Europäischen Germanistenverbände

    • 09. Mai - 11. Mai 2016
      Konferenz zum Thema "PHRASEOLOGIE ALS SCHNITTSTELLE VON LEXIK, GRAMMATIK, PRAGMATIK UND KULTUR" am Institut für Germanische Philologie der Jagiellonen-Universität in Kraków (Polen). Weitere Informationen finden Sie hier.

       

       

    • 04. Oktober bis 09. Oktober 2016
      Internationale Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GiG) in Ústi nad Labem (Aussig an der Elbe) und in Prag. Das Thema lautet "Vielfältige Konzepte - Konzepte der Vielfalt: Interkulturalität(en) weltweit". Die Tagung findet nach Johannesburg, Limerick und Mumbai erstmals in Mitteleuropa statt und bietet die Möglichkeit, Forschungsarbeiten zur interkulturellen Thematik einem internationalen Publikum vorzustellen und sich mit KollegInnen aus Europa, Asien, Afrika, Amerika und Australien auszutauschen. Weitere Inforamtionen finden Sie hier.

    • 25. November - 26. November 2016
      Fachtagung zum Thema "Zwischen Begabung und Lernschwierigkeiten im Fremdsprachenunterricht" am Institut für Germanische Philologie der Adam-Mickiewicz-Universität zu Poznań (Polen). Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Neue Vorstände

    Niederlande:
    Der Verband niederländischer Germanisten wird seit Ende 2015 von Frau Dr. Mag. Barbara Mariacher (Universität Utrecht) geleitet.  Sie erreichen den Verband niederländischer Germanisten unter: http://www.vgnu.nl 

    Polen:
    Der Verband Polnischer Germanisten wird seit Ende 2015 von Frau Prof. Ewa Żebrowska (Universität Warschau) geleitet.  Sie erreichen den Verband polnischer Germanisten unter: http://www.sgp.edu.pl  oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Ungarn:
    Neuer Geschäftsführer der Gesellschaft ungarischer Germanisten ist Herr Péter Lőkös. Sie erreichen die Gesellschaft ungarischer Germanisten unter folgender E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
     

     

     

     

DruckenE-Mail